Komplette Badsanierung
zum Festpreis

0800 - 7304050
(kostenlose Beratung)

Holz und Moderne im edlen Wohlfühlbad

Holz und Moderne im edlen Wohlfühlbad -
München

Bauart: Renovierung
Badbenutzer: Familie
Größe: 7 qm
Wünsche: Modernes Dachbad mit großer Walk-in-Dusche
Besonderheiten: Holzhaus, Wellness-Regenbrause, Lichtinstallation, großer Spiegel

Badsanierung in München

Das alte Bad

Das Bestands-Bad befindet sich im Dachgeschoss eines Holzhauses aus den 90er Jahren. Beinahe Alles in dem Badezimmer, vom Handtuchheizkörper über die Duschvorhangstange bis hin zu den Fliesen, die den ganzen Raum bis zur Holzdecke auskleideten, war monoton in Weiß gehalten. Zudem waren die Funktionsbereiche zwar klar strukturiert, erfüllten aber nicht mehr die Bedürfnisse der Eigentümer. Der Kunde wünschte sich ein neues, modernes Badezimmer, welches sowohl optisch, als auch technisch wieder Freude machen würde.

Die Planung

Bei der Planung trafen Alt und Neu aufeinander. Die wunderschöne, offene Holzdecke sollte auch im neuen Bad erhalten bleiben und mit einer hellen, modernen Ausstattung harmonisch komplettiert werden. Die Aufteilung des Raumes in die Funktionsbereiche wurde, den Vorstellungen der Eigentümer entsprechend, komplett verändert.

Die Kunden wünschten sich im linken, vorderen Bereich des Raumes eine große begehbare Wellness-Dusche, anstatt des dort bisherig-platzierten Waschtisches. Auf eine Badewanne wollten die Eigentümer im neuen Bad dafür verzichten. Direkt hinter dem Duschbereich sollten blickgeschützt das WC, sowie Stauraum für Badutensilien ihren Platz finden.

Ein neuer Waschtisch samt Unterschrank und Sideboard würde nach der Sanierung den kompletten rechten Teil des Raumes ausfüllen. Um die neuen Sanitärobjekte effektiv in Szene zu setzen, sah ein ausgeklügeltes Lichtplanungskonzept vor, mit beleuchteten Abschlussleisten das neue Badezimmer indirekt zu erhellen.

Das neue Bad

Das sanierte Bad bildet nun eine perfekte Kombination aus Gemütlichkeit und modernem Erscheinungsbild. Weißtöne finden sich nach wie vor vorrangig in der Farbgestaltung, werden jedoch mit modernen Armaturen im Chrom-Look und matt-grauen Feinsteinzeug-Fliesen kombiniert. Zusammen mit dem Holz an der Decke entsteht so ein harmonisches Farbschema, das warm, einladend und trotzdem edel wirkt.

Die einzelnen Funktionsbereiche werden durch die verschiedenen Fliesen optisch aufgeteilt und strukturiert. Den Bereich des WCs verschönern großflächige, matt-graue Fliesen und grenzen ihn so von den anderen Objekten visuell ab. Im kompletten Waschbereich, sowie der Dusche sind hingegen weiße, längliche und kleinere Fliesen in matter Optik mit grauen Fugen verlegt. Diese Art der Fliesengestaltung wirkt nicht nur schick, sondern versprüht auch einen Touch Retro.  

An der rechten Badwand ist über dem Vintage-Fliesenspiegel des Waschbereiches eines der Highlights des Badezimmers angebracht. Auf das Fenster zulaufend, befindet sich ein durchgehender, maßangefertigter Kristallspiegel, der in Kombination mit der hohen Holzdecke ein offenes, weites und helles Raumgefühl kreiert. Der Raum wird zudem optisch gestreckt. Eine Lichtleiste oberhalb, die sich als Abschlussleiste durch das ganze Zimmer zieht, beleuchtet sowohl den Spiegel, als auch den Raum indirekt, aber effektiv.

Unter dem Kristallspiegel befindet sich das ovale, matt-weiße Aufsatzwaschbecken von Fisher Island ohne Überlauf, sowie eine Waschtischarmatur mit Einhebelmischer. Zusammen mit dem weißen Waschtischunterschrank mit Schubladen und passendem Sideboard, entsteht ein großzügiger, edler Waschbereich mit viel Stauraum.

Das zweite Highlight des neuen Bades bildet die große Walk-in-Dusche auf der linken Seite des Raumes. Mit weißen und grauen Fliesen ausgekleidet, wird der moderne Look durch eine beleuchtete Nische ergänzt, die Platz für benötigte Duschutensilien bietet. Armaturen von hansgrohe im modernen Chrom-Look liefern zusätzlich eine luxuriöse Wellness-Ausstattung. Der große Regenbrausekopf "Raindance" beschert mit den luftangereicherten, weichen Wasserstrahlen ein absolutes Duschvergnügen. Damit dies nicht von schwankenden Temperaturen oder sich änderndem Wasserdruck getrübt wird, sorgt der installierte Thermostat für einen gleichbleibend warmen und starken Wasserfluss.

Abschließend befindet sich wie geplant hinter dem großzügigen Duschbereich weiterer Stauraum für Handtücher etc., sowie blickgeschützt das Villeroy & Boch "Avento" Wand-Tiefspül-WC mit verstecktem Vorwandspülkasten. Ganz besonders innovativ ist dort die Stauraumlösung für die Toilettenutensilien realisiert: Papier und Bürste verschwinden dezent in einem in die Wand integrierten Schrank, dem "Unterputz-WC-Modul" von Emco Asis. Im Gesamtbild wirkt das neue Bad so aufgeräumt, edel, geradlinig und zeitlos.