Professionelle Badsanierung aus einer Hand
Einfach & preiswert - bis zu 42% Ersparnis*

Beratung kostenlos unter
0800-7304050

Beste Qualität direkt
bei Ihnen vor Ort

Whirlpool und Whirlwanne

Träumen Sie von einem sprudelnden Bad in wohliger Wärme? Und das in den eigenen vier Wänden? Ein Whirlpool ist die wohl richtige Wahl für Wellnessfans und Sprudelliebhaber, die zum Entspannen nicht jedes Mal in die örtliche Therme fahren möchten. 


In Whirlpools oder -wannen wird Luft durch Düsen in das Wasser gedrückt sowie zusätzliches Wasser durch Jets in kraftvolle Wasserstrahle verwandelt. Die entstehenden perlenden Luftblasen massieren sanft und flächig, die Wasserstrahlen hingegen massieren kräftig und punktuell. Whirlpools bieten Platz für 3-8 Personen, Whirlwannen dagegen eignen sich für 1-2 Personen.

 
Nahezu alle Räume können Sie zur Installation eines Whirlpools nutzen: Wohnzimmer, Badezimmer, Kellerräume, Wintergarten oder Terrasse. Einige Voraussetzungen sollten jedoch erfüllt sein: Indoor Whirlpools erhöhen die Luftfeuchtigkeit. Um Kondensat an Wänden, Decke und Fenstern zu vermeiden, sollte der Raum über eine Wärmedämmung verfügen. Zudem ist es wichtig, den Raum zu heizen und häufig zu lüften.


Weitere wichtige Fragen, die Sie vorab klären sollten:
•    Wie hoch sind die Stromkosten?
•    Wo habe ich einen geeigneten Platz zum Aufstellen?
•    Welche Beckenform und Beckengröße wünsche ich?


Das warme, stehende Wasser in Whirlpools birgt bei unsachgemäßer oder mangelnder Reinigung des Pools hygienische Risiken. Eine Verkeimung des Beckens bzw. der Düsen und Schläuche kann im schlimmsten Fall gesundheitsschädigende Konsequenzen haben. Um derartigen Schäden vorzubeugen, sollte das Wasser häufig gewechselt werden. Zudem sollten Sie sich immer von einem Fachmann beraten lassen. Bei professioneller Pflege mit Ozon-Anlage ist der Pflegeaufwand wesentlich geringer und ein Wasserwechsel erfolgt alle 3-4 Monate. Wichtig ist auch, stets den richtigen PH-Wert einzuhalten. 


Wem ein Whirlpool ein zu aufwändiges, raumgreifendes oder kostspieliges Unterfangen ist und wer aber nicht auf Sprudeleffekt verzichten will, für den scheint eine Badewanne mit Whirlsystem - eine Whirlwanne - die geeignetere Lösung. Wie in einer normalen Badewanne wird das Wasser nach jedem Badegang abgelassen und die Wasseraufbereitung entfällt somit. Wichtig sind dennoch eine Restwasserentleerung, selbstentleerende Düsen, eine optimal angelegte Verschlauchung sowie Ozondesinfektion und Flüssigdesinfektionsanlagen um eine dauerhaft hygienische Anlage zu gewährleisten. Außerhalb der Whirlwanne wird lediglich ein Stromanschluss benötigt. Unsere Badplaner beraten Sie gern hinsichtlich Ihrer Möglichkeiten! 

(c) Bild von Duravit
 

* Durchschnittliche Ersparnis beim Kauf der Badausstattungsprodukte gegenüber dem unverbindlichen Verkaufspreis des Herstellers.