Bevor Sie fortfahren

In dem Sie auf „Akzeptieren” klicken, ermöglichen Sie uns über Cookies das Nutzungserlebnis für alle User kontinuierlich zu verbessern und Ihnen personalisierte Empfehlungen auch auf Drittseiten auszuspielen. Durch den Klick erteilen Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung. Hier können Sie Ihre Einwilligung individuell anpassen.

Cookie-Präferenzen verwalten

Wählen Sie, welche Cookies Sie auf banovo.de akzeptieren.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unserer Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.
Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.
Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse Ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.
Tipp: Jetzt planen, beim Badumbau Steuervorteile von 2.000 € sichern* »
Kontakt
Badezimmer richtig planen - Manhatten Skizzenzeichnung

Ihr neues Badezimmer richtig planen

Richtige Planung spart Geld und Zeit

Wenn Sie ein Badezimmer richtig planen möchten, ist es besonders wichtig von Anfang an keine Fehler zu machen. Denn Fehler die sich zu Beginn einschleichen, können später nur schwer wieder beseitigt werden. Deswegen haben wir für Sie genau analysiert worauf man bei der Badezimmerplanung achten sollte, damit man später lange Freude an seinem neuen Badezimmer hat.

Genau Maß nehmen

Zunächst ist es wichtig genau Maß zu nehmen bevor Sie mit der Badezimmerplanung beginnen. Dabei müssen Sie besonders darauf achten, dass nicht nur der Raum, sondern auch die Türen und Fenstern vermessen werden müssen, um gerade bei kleinen Räumen optimal planen zu können.

Design und Ausstattung auswählen

Wählen Sie ein Design aus, welches Ihnen dauerhaft gefallen könnte. Ein Badezimmer zu sanieren oder zum ersten Mal einzubauen kostet Geld und sollte in der Regel eine Weile halten. Deswegen ist es auch besonders wichtig, dass Sie Dinge wie beispielsweise die alltägliche Nutzung und Bewegungsfreiheit bedenken. Das Badezimmer sollte schließlich nicht nur schön, sondern auch praktisch und alltagstauglich sein.

Auf Barrierefreiheit achten

Es sollte zudem nicht vergessen werden an später zu denken. Wenn Sie bei der Sanierung beispielsweise jetzt schon auf eine altersgerechte, bodengleiche Dusche achten, müssen Sie das Badezimmer später nicht noch einmal umbauen. Vorausschauendes Planen kann Ihnen also viel Geld und Zeit ersparen.

Förderprogramme nutzen

Neben der genauen Planung sollten Sie sich vorab informieren, welche Förderprogramme Sie für den Umbau nutzen können. Beispielsweise bietet die KfW-Bank ein Förderprogramm für den altersgerechten Umbau von Badezimmern an. Mit solchen Programmen können Sie eine Menge Geld sparen.

Farbakzente durch Accessoires setzen

Wir empfehlen insbesondere Farbakzente durch Accessoires zu setzen, da diese leicht auszutauschen sind. So ist die Chance geringer, dass Sie sich an Ihrem Badezimmer sattsehen. Das Badezimmer kann somit leicht verändert oder an aktuelle Trendfarben angepasst werden.

*Durchschnittlicher Steuervorteil, da bei einer Beauftragung und Anzahlung dieses Jahr die Handwerkerkosten sowohl in 2020 wie auch in 2021 geltend gemacht werden können. Darüber hinaus übernehmen wir bei einer Beauftragung in diesem Jahr und einer Ausführung im nächsten Jahr den Unterschied einer möglichen MwSt-Differenz (von heute 16% auf geplante 19% in 2021). Weitere Informationen finden Sie hier »