Professionelle Badsanierung aus einer Hand
Einfach & preiswert - bis zu 42% Ersparnis*

Beratung kostenlos unter
0800-7304050

Beste Qualität direkt
bei Ihnen vor Ort

Ein Badezimmer mit Kindern nutzen

Viele Kinder meiden das Badezimmer, verbinden es mit Angst und Lästigkeit. Vielmehr sollte das Bad aber ein Raum für Spaß sein, in dem der erste Kontakt zu Wasser spielerisch hergestellt wird. In dem geplanscht und gespritzt werden kann. In dem Spielzeug mit ins Wasser wandert und man nebenbei noch sauber wird.

Bei der Planung des Badezimmers sollte auf jeden Fall berücksichtigt werden, dass Kinder immer dazugehören wollen und Platz brauchen. Sie wollen teilhaben, auch wenn die Dinge über ihrer Reichweite passieren. Sei es das Waschbecken, was sie nicht erreichen oder der Spiegel in dem sie sich nicht sehen können. Um das Gefühl der Teilhabe zu ermöglichen, braucht es Möbel und Sanitärobjekte die ihrer Größe entsprechen. Schon Hocker können einen Ausgleich schaffen, ohne gleich Toiletten und Waschbeckenhöhen radikal kindgerecht anpassen zu müssen. Eine Einstellung auf kindliche Bedürfnisse sowie eine entsprechende Gestaltung kann den kleinen Badnutzern die Angst und das Unbehagen nehmen, welche das Haarewaschen mit brennenden Augen oder langwieriges Zähneputzen oft mit sich bringen.

Es muss nicht gleich das ganze Bad umgebaut werden, zumal Kinder wachsen und derartige Änderungen meist nur für kurze Dauer Sinn ergäben. Auch brauchen Kinder nicht unbedingt ein eigenes „Kinderbad“. Viel wichtiger ist es, Kindern im Badezimmer Hilfsmittel zu geben, um Höhenunterschiede zu überwinden und eigene Dinge von ihnen zu verstauen, damit sie sich wohlfühlen und abgelenkt sind. Eine eigene Schachtel für Utensilien, ein Regalfach für Badespielzeug, ein eigener Handtuchhaken, die eigene Zahnbürste. All diese Dinge erleichtern Kindern den täglichen Besuch im Bad. Zudem wird ihr Gefühl für Eigenständigkeit und Zugehörigkeit zur Familie gestärkt, wenn sie im Bad eigene Dinge besitzen. Auch können Spielzeuge Langeweile bekämpfen und nervige Alltagsroutinen spannend machen. Ist die Benutzung des Bades mit ritualisierten Abläufen und Spielen verbunden, so freuen sich Kinder auf die Badezimmerbesuche zu bestimmten Zeiten. Die Rituale geben ihnen Halt und Orientierung.

Wer über ein zusätzliches Badezimmer verfügt kann größen- und sicherheitsangepasste Produkte für Kinder mittlerweile in zahlreichen Varianten wählen. Wer möchte kann also ein Kinderbad installieren, was nach einigen Jahren relativ aufwandsarm auch wieder erhöht oder ersetzt werden kann. Sinn macht die Montage von niedrigeren Sanitärprodukten jedoch nur, wenn die Eltern über ein eigenes, normales Badezimmer verfügen. Engpässe können jedoch durch ein extra Badezimmer vermieden werden und jeder hat mehr Ruhe und Zeit für sich.

(c) Bild von Keramag

* Durchschnittliche Ersparnis beim Kauf der Badausstattungsprodukte gegenüber dem unverbindlichen Verkaufspreis des Herstellers.