Professionelle Badsanierung aus einer Hand
Einfach & preiswert - bis zu 42% Ersparnis*

Beratung kostenlos unter
0800-7304050

Beste Qualität direkt
bei Ihnen vor Ort

Badezimmer unterm Dach - Dachschrägen

Ein Badezimmer unterm Dach oder mit Dachschrägen ist nicht ganz einfach zu gestalten. Trotzdem kann das Bad im Dach eine gute Möglichkeit sein, den Platz sinnvoll zu nutzen und ein Wellness-Badezimmer zu schaffen. Allerdings müssen Sie erst einige Hürden überwinden: Individuelle, womöglich teure Möbel, störende Dachschrägen, fehlende Wärmedämmung. Mit ein paar wertvollen Tipps können Sie Planungsfehler vermeiden und Ihr Badezimmer ins Dach verlagern oder in einer Dachwohnung ein schönes Bad planen. Wir haben recherchiert was beachtet werden muss und wie man das Ganze am besten umsetzen kann.

Raumhöhe und Wärmedämmung beachten

Die Raumhöhe für ein Badezimmer unterm Dach sollte nicht zu niedrig sein. Sie möchten schließlich nicht jedesmal am Waschbecken den Kopf einziehen müssen. Das Waschbecken lässt sich am besten in einem Bereich mit hoher Raumhöhe platzieren. Hierfür eignen sich beispielsweise Innenwände oder auch Installationswände. Über der Toilette benötigt man ca. 130 cm Platz nach oben und auch die Dusche sollte genügend Platz nach oben haben, damit Sie sich frei bewegen können. Neben der Raumhöhe ist für das Badezimmer unterm Dach auch eine gute Wärmedämmung notwendig, damit sie nach dem Baden oder Duschen und im Winter nicht frieren müssen.

Zuleitungen und Tragfähigkeit der Decke prüfen

Bevor Sie mit dem Badezimmerbau beginnen sollten Sie noch einige Dinge überprüfen: Sind bereits Zuleitungen vorhanden oder müssen diese gelegt werden? Ist die Tragfähigkeit der Decke ausreichend für Fliesen und Badewanne? Unterschätzen Sie auf keinen Fall das Gewicht der Badezimmer-Sanitärobjekte.

Badezimmer unterm Dach in kleinen Räumen

Wenn sich Ihr Badezimmer unterm Dach in einem kleinen Raum befindet, sollten Sie auf schmale und zweckmäßige Sanitärobjekte und helle Farben achten. Eine bodengleiche Dusche und große Spiegel können den Raum optisch vergrößern. Fliesen können Sie sparsam in den Bereichen um die Dusche, Badewanne oder das Waschbecken einsetzen, da diese Ihren Raum optisch verkleinern. Eine Badewanne lässt sich oft gut unter einer Dachschräge platzieren. Dachschrägen können auch als zusätzlicher Stauraum genutzt werden. Wer nicht viel Geld für spezielle Möbel ausgeben möchte, kann auch eine Lösung mit offenen Regalen in Erwägung ziehen.Gerade bei einem kleinen Raum mit Dachschrägen ist eine genaue Planung vom Experten fast unerlässlich. Für solche Räume benötigen Sie ein individuelles Einrichtungskonzept.

(c) Bild von Villeroy und Boch

* Durchschnittliche Ersparnis beim Kauf der Badausstattungsprodukte gegenüber dem unverbindlichen Verkaufspreis des Herstellers.