Kostenlose
digitale Planung
und Angebot
in 72 Std.*

Fliesenmuster für das Bad: Welche Verlegemuster sind optimal?

bitte eingeben

Mit Badezimmerfliesen beschäftigt sich jeder, der ein neues Bad plant. Der Grund: Die ganze Raumwirkung hängt davon ab, welche Größe und Farbe die Kacheln für Wand und Boden haben. Gerne übersehen wird, dass auch das Fliesenmuster im Bad für die optische Gestaltung genutzt werden kann. Wie sehen optimale Lösungen aus?

Zunächst gibt es ein mögliches Missverständnis, das wir ganz schnell aus der Welt räumen möchten: In diesem Beitrag geht es nicht um gemusterte Fliesen – sondern um das Muster, das entsteht, wenn Fliesen für Wände und Böden in bestimmten Winkeln und in abgestufter Reihung verlegt werden.

Die verfügbaren Möglichkeiten hängen stark mit der verwendeten Fliesengröße zusammen. Eine grobe Ordnung dieser Möglichkeiten ergibt sich wie folgt:

  • ruhig wirkende Verlegemuster aus mittelgroßen und großen Fliesen
  • besondere Fliesenmuster aus mittelgroßen, meist rechteckigen Fliesen
  • komplexe Muster und Mosaike aus schmalen und kleinen Fliesen

Wir stellen beliebte Lösungen vor, diskutieren die Vorzüge und geben Tipps für die eigene Badplanung.

Wobei können wir Sie unterstützen?
Kontakt
Komplette Badsanierung (inklusive neuer Fliesen)
Kontakt
Bau eines neuen Bads (z. B. neues Bad in Keller/Dachgeschoss)
Angebot anfordern
100% kostenlos
100% unverbindlich
Ekomi 4,7 / 5
98% Kundenzufriedenheit
Inhaltsverzeichnis

Raum und Wirkung als Startpunkt: ruhig oder abwechslungsreich?

Bevor über Fliesenmuster im Detail nachgedacht werden kann, muss eine solide Vorstellung davon existieren, welchen Charakter das eigene Traumbadezimmer haben soll: Soll alles harmonisch und wie aus einem Guss wirken oder sollen bestimmte Bereiche hervorgehoben und optisch getrennt sein?

Unsere Zusammenstellung von Badezimmer-Designs zeigt grundsätzliche Richtungen auf, in die Sie gehen können: Gleichfarbige und gleichgroße Fliesen für Wände und Böden schaffen einen einheitlichen Look. Besonders häufig sind diese Fliesen auf eine Art verlegt, die Experten als „Kreuzverband“ bezeichnen.

BANOVO Badwissen: Kreuzverband-Verlegemuster

Mit Kreuzverband ist gemeint, dass sämtliche Fugen zwischen den Badfliesen im rechten Winkel aufeinander treffen. Die Fugen zwischen vier Fliesenelementen fügen sich dann optisch zu einem Kreuz – genau daher rührt der Name für dieses Verlegemuster.

Werden Wände und Böden farblich einheitlich und durchgängig mit mittelgroßen Fliesen (30 mal 60 oder 60 mal 60 Zentimeter) gekachelt, entsteht der Eindruck einer Bühne, vor der sich Sanitärobjekte, Spiegel und Möbel kontrastreich absetzen. Räumliche Grenzen scheinen dabei zu verschwimmen, stattdessen werden scheinbar nahtlose optische Übergänge geschaffen.

Ausgehend von einer solchen, maximal einheitlichen Gestaltung lassen sich Spannung und Kontraste gezielt erhöhen. Beliebt sind beispielsweise dunkle Fliesen für den Boden kombiniert mit hellen Fliesen für die Wände. Findet im Übergang von Badezimmerboden zu Badezimmerwand nicht nur ein Farbwechsel, sondern auch ein Wechsel der Fliesengröße statt, ergibt sich automatisch eine Abwechslung der Fliesenmuster.

BANOVO Link-Tipp: Badfliesen auswählen nach Material und Größe

Ob eine Fliese perfekt ist für ein neues Badezimmer hängt nicht nur von der Optik, sondern auch von Material und Größe ab. Wie beide Merkmale im Rahmen einer Badplanung berücksichtigt werden können, zeigt Ihnen unser Ratgeber zur Frage „Welche Fliesen sind optimal für ein Badezimmer?“

Wer Lust auf mehr Kontraste hat, für den können besondere Fliesenmuster eine tolle weitere Option darstellen. Eine gute Idee ist es, die gesamte Wandgestaltung im Bad vorab zu visualisieren. Bei Banovo arbeiten wir dazu mit einem kompletten, digitalen 3-D-Modell, das wir im Rahmen einer Badplanung für unsere Kunden erstellen!

Besondere Fliesenmuster: Option für ausdrucksstarke Wände im Bad

Neben dem bereits erläuterten Kreuzverband gibt es noch zahlreiche weitere Verlegemuster für die Badezimmerfliesen. Beliebte Beispiele sind:

  • Halbverband
  • Drittelverband
  • Viertelverband
  • Wilder Verband

Die Tabelle listet die Eigenschaften dieser besonderen Verlegemuster auf.

Halbverband

  • Beschreibung: Reihen gleichbleibend versetzt
  • Häufig eingesetzte Fliese: Metro-Fliesen

Drittel/Viertelverband

  • Beschreibung: Reihen rhythmisch versetzt
  • Häufig eingesetzte Fliese: Rechteckige Fliesen

Wilder Verband

  • Beschreibung: Reihen willkürlich versetzt
  • Häufig eingesetzte Fliese: Fliesen in Holzoptik (Böden)

Wie die Übersicht zeigt, entstehen je nach Fliesenmuster ganz unterschiedliche Fliesenmuster und Fugenbilder. Damit verändert sich auch der Charakter eines Bades. Metro-Fliesen im Halbverband erinnern an industrielle Ziegelmuster. Drittel- und Viertelverband sind Spielarten, die ein Treppenmuster erzeugen – das erzeugt mehr Unruhe, die für ein kleines Bad zu viel sein kann, in einem großen Bad jedoch sehr ansprechend.

Komplexe Fliesenmuster: Fischgrät und Mosaik

Eine weitere Verlegetechnik ist Fischgrät. Hierfür eignen sich schmale, längliche Fliesenformate. Dieses charakteristische Muster setzen Planerprofis nur bewusst und punktuell ein, da der Raum sonst unruhig wirkt. Für einzelne Wände, etwa als Rückwand in der Dusche oder hinter einem Waschtisch, ist Fischgrät aber gut geeignet, um ein optisches Highlight zu setzen.

Ein weiterer Klassiker der Fliesenverlegung ist Mosaik. Die kleinen, meist quadratischen Fliesen werden in der Regel auf Matten angeboten, also durch ein Gewebenetz zusammengehalten. So muss nicht jede Mosaikfliese einzeln verlegt werden und auch größere Flächen können effizient befliest werden. Häufiger anzutreffen sind Mosaike im Bad als Alternative zu einem ein Bild an der Wand oder als Rahmung für einen besonderen Badspiegel.

Fazit: Es geht nach Wunschvorstellung – und nach Badgröße

Die Zusammenstellung der verschiedenen Fliesenmuster und Verlegemuster für das Bad zeigt, dass vor allem zwei Faktoren entscheiden, welche Lösung optimal ist: Die persönliche Wunschvorstellung und die Größe des Bades. Zwei abschließende Tipps sollen die Informationen abrunden:

  • Bei einem langgestreckten Bad sollte die Schlauch-Wirkung nicht zusätzlich betont werden. Waagrecht verlegte Fliesen lassen das Badezimmer optisch breiter erscheinen.
  • Darüber hinaus gilt: Nicht überall muss deckenhoch gefliest werden. Oft reicht eine halbhohe Verfliesung bis 1,20 Meter aus. Die Wände darüber wirken offener und leichter, wenn sie nur gestrichen oder verputzt werden.

Übrigens: Zur häufigen Frage „Wie hoch soll im Bad gefliest sein?“ haben wir einen eigenen Beitrag erstellt. Viel Vergnügen beim Entdecken!

Unsere Marken