Spar-Tipp: -3% Mehrwertsteuer! Jetzt planen, Badumbau flexibel starten »

Komplette Badsanierung
zum Festpreis

0800 - 7304050
(kostenlose Beratung)

Badezimmer-Tapete: Darauf sollten Sie achten

Im Badezimmer haben Sie mit Tapete eine tolle Alternative zu Fliesen und Putz. Welche Tapete fürs Bad geeignet ist und was Sie bei der Auswahl beachten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber über Badezimmer-Tapete.

Stand: 22.09.2020
Inhaltsverzeichnis

Das Badezimmer ist der Wohnraum mit der höchsten Luftfeuchtigkeit. Die Wandverkleidung muss dafür sorgfältig gewählt werden und höhere Anforderungen erfüllen als zum Beispiel im Wohnzimmer. Klassisch ist ein Fliesenspiegel im Bad. Das ist allerdings nicht die einzige Möglichkeit, die Wände Ihres Badezimmers zu gestalten und kann auch Nachteile mit sich bringen. Neben Alternativen wie Farbe, Putz und Dekorplatten haben Sie mit Tapeten eine vielseitige und funktionale Option, die Wände im Badezimmer zu schmücken. Was für Tapete als Wandverkleidung spricht und was Sie bei der Auswahl beachten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber über Badezimmer-Tapete.

Badezimmer Tapete: Die alternative Wandverkleidung im Bad

Egal ob Fliesen, Putz, Farbe, Dekorplatten oder Tapete – sie alle müssen im Badezimmer eine gemeinsame Eigenschaft besitzen. Sie sind dafür verantwortlich, Schimmel im Bad keine Chance zu lassen. Allein beim Duschen werden etwa 2,5 Liter Wasser an die Luft abgegeben. Kann diese Feuchtigkeit durch Lüften und feuchtigkeitsausgleichende Badezimmer-Wände nicht reguliert werden, entsteht ein optimaler Nährboden für Schimmelpilze. Gelangt Nässe dann durch eine unsaubere Verarbeitung in der Oberfläche und unzureichende Lüftung sogar hinter die Wandbeschichtung, kann Schimmel bis in die Bausubstanz übergreifen. Um dies zu verhindern, ist auf eine hochwertige und funktionale Wandverkleidung zu achten. Besonders bei der Tapete gibt es wasserabweisende Varianten, die durch Ihre Feuchtigkeitsregulierung sehr gut fürs Bad geeignet sind. Sind sie von Profis wie unseren Banovo-Handwerkern fachmännisch angebracht, hat Schimmel dort kaum eine Chance.

Tapete oder Fliesen?

Ein Fliesenspiegel: Der Klassiker der Wandverkleidung im Badezimmer
Fliesen: Der Fliesenspiegel als Klassiker der Wandverkleidung im Badezimmer.

Sind Sie bei der Auswahl, ob Tapete oder Fliesenspiegel Ihr Bad schmücken soll, unentschlossen, möchten wir Ihnen kurz ein großes Problem des Klassikers Fliesen im Bad aufzeigen. Auf wasserdichtem Untergrund an der Wand, wie zum Beispiel Fliesen, steht nach der Dusche oder dem Bad Kondenswasser, welches weder aufgenommen noch abgegeben werden kann. Die wasserfeste Beschichtung der Fliesen verhindert dies. Die Feuchtigkeit perlt von den Fliesen ab und findet in den nicht wasserfesten Fugen nun eine Möglichkeit einzudringen. Zusammen mit warmer Raumluft sowie Seifenresten, Hautpartikeln und Haaren können die Schimmelpilze dort munter vor sich hinwachsen.

Vor allem in den Ecken kann das Wasser besonders lang stehen und in die Fugen eintreten. Wird das Bad nicht ausreichend gelüftet und die Feuchtigkeit durch Abtrocknen entfernt, finden sich dort bald schwarze Schimmelpilze, die nur schwer entfernbar sind. Fliesen und die dazugehörigen Fugen sind damit sehr pflegeintensiv, die richtige Tapete erledigt die Feuchtigkeitsregulierung aber quasi von allein. Sie nimmt Luftfeuchtigkeit auf und gibt sie nach und nach wieder an die Raumluft ab. Die Feuchtigkeit steht somit nicht langfristig an einer einzelnen Stelle wie den Fugen und das Schimmelrisiko wird minimiert.

Tapete oder Feuchtraumpaneele?

Feuchtraumpaneele gibt es zum Beispiel in Holzoptik.
Feuchtraumpaneele: Hier zum Beispiel in Holzoptik.

Feuchtraumpaneele oder auch Dekorplatten finden sich in immer mehr Bädern. Diese großflächigen Platten aus Acryl, Glas, PVC oder Vollholz werden an den Wänden angebracht und sind in einer Vielzahl an Varianten und Motiven erhältlich. Als absolut wasserfest müssen sie mit einer ausreichenden Hinterlüftung und in einem gut lüftbaren Raum angebracht werden. Befindet sich im Bad kein Fenster oder eine leistungsstarke Lüftungsanlage, sind Feuchtraumpaneele nicht zu empfehlen. Da die Feuchtigkeit aus der Luft wie bei Fliesen ohne Lüftung nicht reguliert werden und lange stehen kann, kann schnell Schimmel an Schwachstellen wie Fugen an Rohrdurchbrüchen oder auf der Rückseite der Paneele entstehen. 

Tapete oder Putz?

Mineralischer Putz: In diesem offenen Bad mit einer Versiegelung gegen Wasserspritzer geschützt.
Mineralischer Putz: In diesem offenen Bad mit einer Versiegelung gegen Wasserspritzer geschützt.

Putz, insbesondere mineralischer Putz, hat ähnlich der Tapete sehr gute feuchtigkeitsregelnde Eigenschaften. Das Gemisch aus Sand, Wasser und Bindemitteln wie Lehm, Kalk, Gips und Zement nimmt Feuchtigkeit gut auf und gibt sie Stück für Stück wieder ab. Er kann je nach Bedarf und Geschmack gestrichen werden. Jedoch ist er nicht gut wasserabweisend und nur bedingt für Bereiche wie Dusche, Badewanne oder um das Waschbecken herum geeignet.

Synthetischer Putz ist durch sein Beigemisch von Kunstharz zwar wasserabweisend, aber zum einen recht teuer. Zum anderen liefert er bei unsauberer Verarbeitung auch Potential, dass Feuchtigkeit durch kleine Unebenheiten bis auf die Bausubstanz eindringt und von dort nicht mehr abgegeben werden kann. Die Anbringung ist dabei unbedingt einem Profi zu überlassen.

Welche Tapete fürs Bad?

Tapete ist nicht gleich Tapete. Sie muss im Bad als Wandverkleidung besondere Eigenschaften aufweisen, um langfristig die Bausubstanz hinter der Verkleidung vor Feuchtigkeit zu schützen. Papiertapete ist zum Beispiel völlig ungeeignet für den Feuchtraum Bad. Durch die Luftfeuchtigkeit quellt es auf, schlägt Wellen und löst sich nach kurzer Zeit wieder ab. Feuchtraumtapete oder auch abwaschbare Tapete genannt, ist eine geeignetere Option im Bad. Von diesen feuchtraumgeeigneten Tapeten haben sich drei Varianten etabliert und bieten verschiedene Vor- und Nachteile.

Vliestapete

Variante Eins. Die Vliestapete ist im Bad und restlichen Wohnraum wohl die beliebteste Tapetenart. Sie besteht aus Zellstoff und Textilfasern. Ihre Eigenschaften und Handhabung sind optimal für die Verwendung im Badezimmer. Leicht, reißfest, wasserabweisend und doch atmungsaktiv überzeugt sie auch im Bad. Sie kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und abgeben, bleibt aber dennoch jederzeit formstabil. Das bedeutet, dass ihre Oberfläche trotz Feuchtigkeit nicht aufquellt oder zusammenschrumpft. Im Gegensatz zu Papier- oder Raufasertapeten muss sie zudem nicht vor der Anbringung an die Wand eingeweicht werden. Ein spezieller Vliestapetenkleber wird an die Wand aufgetragen und die Tapete anschließend angebracht. Sie ist in jedem erdenklichen Look erhältlich – bunt, einfarbig, mit Struktur, als 3D Tapete, mit einem persönlichen Foto als Foto-Tapete und in Holz-, Stein- oder Verputzoptik. Gefällt die Vliestapete nicht mehr, kann sie einfach bahnenweise von der Wand gezogen werden. Ein Abkratzen ist bei ihr nicht nötig.

Eine Vliestapete ist in Kombination mit einer Duschrückwand aus Glas eine optimale Kombination.
EIne Duschrückwand aus Glas ist zusammen mit Vliestapete eine perfekte Kombination im Bad.

So überzeugend die Eigenschaften der Vliestapete auch sind. Auch sie hat ein paar Schwachstellen, auf die wir hinweisen wollen. Sie ist wasserabweisend, aber nicht wasserfest. Durch die sehr gute Aufnahmefähigkeit von Feuchtigkeit, sollte sie nicht im direkten Duschbereich angebracht werden. Dort könnte zum Beispiel eine Duschrückwand aus Glas als optimale Ergänzung dienen. So kann die Luftfeuchtigkeit im Großteil des Raums reguliert und Schäden an den Duschrückwänden durch zu viel Wasseraufnahme vermieden werden. 

Je nachdem wie die Tapete beschichtet ist, kann sie Weichmacher enthalten, die in die Atemluft übergehen. Wenn Sie darauf achten, dass keine enthalten sind, hat sich dieses Problem aber von selbst erledigt.

Ein weiterer potenzieller Nachteil ist, dass Vliestapete lichtdurchlässiger als Raufaser ist. Befindet sich auf der Wand unter der Tapete ein Muster oder Flecken, sollten diese vor dem Anbringen der Tapete beseitigt werden. Ansonsten können sie durchscheinen und den Look der Tapete stören.

Der letzte Punkt, der bei der Anschaffung einer Vliestapete bedacht werden sollte, ist der hohe Quadratmeterpreis. Die Qualität und die positiven Eigenschaften der Vliestapete im Bad haben ihren Preis. Da die meisten Bäder allerdings recht klein sind und der Duschbereich sowieso nicht mit Vliestapete ausgestattet werden sollte, benötigen Sie nicht so viel Tapete wie in anderen Räumen.

Glasfasertapete

Variante Zwei. Im Gegensatz zur Vliestapete ist die Glasfasertapete wasserdicht. Sie eignet sich im Badezimmer, da nach einer professionellen Anbringung kein Wasser an die Bausubstanz durchdringen kann. Da das Wasser im Umkehrschluss wie bei der Vliestapete aber nicht aufgenommen und wieder abgegeben werden kann, muss es anderweitig reguliert werden. Ein ausgiebiges Lüften und richtiges Heizen ist hierbei zwingend notwendig, um Schimmel an eventuellen Schwachstellen und kleinen Löchern in der Beschichtung zu vermeiden.

Glasfasertapeten sind quasi unzerstörbar. Sie sind verrottungsfest, hitze-, stoß- und kratzfest sowie formstabil. Möchten Sie Struktur oder eine besondere Farbe, können Sie diese Art Tapete einfach streichen. Für die Anbringung empfiehlt sich aber in jedem Fall ein Profi. Schwer und steif ist sie nicht einfach in der Handhabung. Zudem muss äußerst sorgfältig mit einem Dispersionskleber gearbeitet werden. Dieser sorgt dafür, dass zwischen Wand und Tapete keinerlei Luft und damit keine Angriffsfläche für Schimmel zurückbleibt. Sie ist ähnlich wie Vliestapete sehr kostenintensiv.

Vinyltapete

Variante Drei. Wie der Name schon andeutet, ist die Oberfläche dieser Tapete aus PVC. Die Kunststoffschicht wird auf Papier oder Vlies aufgetragen und ist wasserfest sowie scheuerbeständig. Damit ist sie leicht zu reinigen und geeignet für den Einsatz im Badezimmer. Allerdings ist sie dadurch auch nicht atmungsaktiv und kann keine Luftfeuchtigkeit regulieren. Zudem sind auch hier oft Weichmacher enthalten, die in die Atemluft übergehen können. Für kleine Bereiche im Badezimmer können Sie diese Art Tapete ohne Bedenken verwenden. Für größere Flächen sollten Sie auf das nötige Lüftungs- und Heizverhalten achten. Nur wenn die Feuchtigkeit nach der Dusche oder dem Bad aus dem Raum entweichen kann und nirgendwo stehen bleibt, schützen Sie den Raum optimal vor Schimmel und haben langfristig Freude mit Ihrer Tapete.
 

 Ideen für Tapete im Badezimmer

Ähnlich wie Fliesen, bestimmt auch die Wahl der Tapete den Stil des Bads maßgeblich. Ein noch so modern ausgestattetes Bad wird zum Beispiel durch eine Blümchentapete immer den Eindruck eines verspielten Landhausbads erzeugen. Um das Bad harmonisch erscheinen zu lassen, überlegen Sie sich am besten bei der Planung, welches Design Sie im Bad anstreben. Um Ihnen dabei zu helfen, haben unsere Badplaner-Experten von Banovo ein paar Inspirationen für Sie zusammengefasst:

Steintapete

Inspiration Eins. Tapete in Steinoptik erzeugt je nach Motiv unterschiedliche Wirkungen auf den Benutzer des Bads. Generell kann man sagen, dass ein geradliniges, akkurates Steinmotiv modern wirkt. Natürliche Stein-Objekte als Motiv erzeugen hingegen eine rustikale Wirkung. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für eine Tapete im rotbraunen Backsteinmotiv, wird im Bad eine rurale Stimmung geschaffen. Wählen Sie hingegen eine Tapete im Natursteinlook wie Marmor, trägt sie zu einem edlen Look des Bads bei. Eine Tapete mit bossierten, also naturbelassenen Pflastersteinen als Motiv, lässt Ihr Bad mediterran wirken. Wie Sie sehen, haben Sie eine Vielzahl an Möglichkeiten bei der Auswahl der perfekten Steinwand-Tapete. Unsere Banovo-Badplaner empfehlen hierbei stets die Verwendung von Vliestapete mit Steinoptik, aufgrund ihrer positiven Eigenschaften als Wandverkleidung im Bad.

Tapete Holzoptik

Inspiration Zwei. Holz-Tapete erzeugt wie Echtholz-Paneele eine natürliche und gemütliche Stimmung im Bad. Vor allem Vliestapeten gibt es in einer Vielzahl an Holzoptik-Varianten, die Ihr Bad verschönern werden. Die atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften der Tapete passen perfekt zu dem naturverbundenen Stil. Tapete in Holzoptik trägt besonders zum Landhausstil oder dem skandinavischen Wohnstil im Badezimmer bei. Das helle Fichtenholz ist typisch dafür. Kombiniert mit einer Badausstattung in runden Formen und Accessoires in dezenten Farben, erhalten Sie ein einladendes und dezentes Bad-Design. Möchten Sie Ihr Bad eher maritim gestalten, eignet sich zum Beispiel eine Tapete mit Holzplanken-Motiv. Dazu ein paar Deko-Teile wie Muscheln, Sand in einem Glas oder ein kleines Steuerrad und Ihr Bad versetzt Sie immer wieder in den Urlaub am Meer.

Tipp für tolle Deko im Bad

Sind Sie auf der Suche nach tollen Ideen, Ihr Bad zu schmücken und dekorieren? In unseren Ratgebern zu Dekoration und Pflanzen finden Sie allerhand Deko-Ideen für Ihr Traumbad!

Tapete Betonoptik

Inspiration Drei. Legen Sie Wert auf ein geradliniges und modernes Bad, bietet sich vor allem Tapete in Betonoptik an. In Grautönen und ohne Spielereien erzeugt Sie eine nüchterne Stimmung. Sie ist daher perfekt für den Bauhaus Stil oder den Industrial Style im Badezimmer. Kombinieren Sie diese Art Tapete mit eckiger Badausstattung, eventuell in dunklen Farben wie Anthrazit oder Schwarz und einer weißen Decke für ausreichend Leichtigkeit im Raum, erhalten Sie damit ein kantiges, kühles und modernes Bad-Design.


Tapete reinigen

Egal für welche der drei vorgestellten Tapetenarten Sie sich entscheiden – ihre wasserabweisenden beziehungsweise wasserfesten Eigenschaften erleichtern die Reinigung von Wasser- oder Zahnpastaflecken erheblich. Welche Wasserbeständigkeit und Reinigungsempfehlung für die Tapete angegeben ist, verrät die aufgedruckte DIN EN 235. Die enthaltenen Symbole geben zum Beispiel mit der Beständigkeit gegen Wasser die individuellen Eigenschaften der Tapete an. Unsere Banovo-Experten raten dazu, im Badezimmer nur Tapeten zu verwenden, die mindestens die Eigenschaft „hoch waschbeständig“ aufweisen. Das bedeutet, dass normaler Schmutz und Wasserflecken mit einem feuchten Tuch und Seifenwasser entfernt werden können. Fettflecken können von dieser abwaschbaren Tapete aber nicht beseitigt werden. Dies ist erst bei einer scheuerbeständigen Tapete mit einer sofortigen Behandlung möglich. Umso mehr Wasser die Tapete ausgesetzt ist, umso höher sollte also die Beständigkeit sein.

Möchten Sie anstatt Tapete doch gerne einen klassischen Fliesenspiegel? In unserem Fliesenratgeber finden Sie alle Anworten auf Ihre Fragen und viele Ideen zu Badgestaltung. 

Unsere Marken

Villeroy & Boch
hansgrohe
Keuco
Dornbracht
HSK
Kaldewei
Burgbad
Laufen
Bette
Zehnder
Geberit
Sanipa
repaBad
Agrob Buchtal
Kermi